Fortschr Röntgenstr 2019; 191(01): 7-11
DOI: 10.1055/a-0624-9769
Bildessay
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Ecchordosis physaliphora

Schwarz Ricarda
Radiologische Klinik, Universitätsklinikum Tübingen
,
Heckl Stefan
Radiologische Klinik, Universitätsklinikum Tübingen
,
Horger Marius
Radiologische Klinik, Universitätsklinikum Tübingen
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 November 2018 (eFirst)

Einleitung

Ecchordosis physaliphora (EP) ist eine gutartige Raumforderung an der Clivusrückfläche, welche meist asymptomatisch bleibt und nur inzidentell in 0,5 – 5 % bei einer MRT der Schädelbasis und in 0,5 – 2 % bei Autopsien entdeckt wird (Zhong X-L et al. Chin Med J 2015; 128: 2826 – 2828; Mehnert F et al. Am J Neurorad 2004; 25: 1851 – 1855; Krisht KM et al. Pediatrics 2013; 12: 328 – 333). In seltenen Fällen komprimiert der Tumor Nachbarstrukturen und ruft eine Klinik hervor. Dann wird er leicht mit einem Chordom verwechselt. Dieser bösartigen Raumforderung ähnelt er in phylogenetischen, klinischen, bildmorphologischen und histologischen Eigenschaften. Da sich die Therapie und die Prognose der beiden Tumorentitäten aber grundlegend unterscheiden, ist eine prätherapeutische Einordnung von großer Bedeutung.