Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin 2018; 28(06): 347-357
DOI: 10.1055/a-0649-1154
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Bewegungstherapeutische Interventionen in der Onkologie – eine Struktur- und Angebotsanalyse der onkologischen Rehabilitationskliniken in Deutschland

Exercise Therapy Interventions in Oncology – An Analysis of Structure and Programs in German Oncological Rehabilitation Clinics
Petra Wirtz
1  Innere Medizin I, Centrum für Integrierte Onkologie Köln (CIO), Universitätsklinikum Köln, Köln
2  Deutsche Sporthochschule Köln, Köln
,
Freerk T. Baumann
1  Innere Medizin I, Centrum für Integrierte Onkologie Köln (CIO), Universitätsklinikum Köln, Köln
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 27 March 2018

akzeptiert 19 June 2018

Publication Date:
13 December 2018 (online)

Zusammenfassung

Fragestellung Die Studie analysierte die bewegungstherapeutischen Interventionen hinsichtlich Infrastruktur, Therapieinhalte und Methoden in onkologischen Rehabilitationskliniken in Deutschland.

Methodik Die Querschnittserhebung wurde mittels einer Umfrage in Form eines selbst konzipierten Fragebogens durchgeführt. Für die Auswertung wurden 157 Rehabilitationskliniken nach definierten Einschlusskriterien mit einbezogen.

Ergebnisse Es haben 33 Rehakliniken (21,02%) mit insgesamt 44 828 Rehabilitanden (29,4%) geantwortet. 83,6% der Rehabilitanden erhalten Sport- und 82,2% Physiotherapie. Alle Rehakliniken führen eine physiotherapeutische/sportwissenschaftliche Diagnostik vor Beginn der Sport- und Bewegungstherapie durch. Je nach Nebenwirkung arbeiten 44–80% der Kliniken bewegungstherapeutisch nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Schlussfolgerung Die Bewegungstherapie spielt eine bedeutende Rolle in der onkologischen Rehabilitationsklinik. Es zeigt sich jedoch ein heterogenes Bild im Kontext der bewegungstherapeutischen Methoden und Inhalte.

Abstract

Aim of the study The study analyzed the therapeutic interventions in terms of infrastructure, exercise therapy contents and methods in oncological rehabilitation clinics in Germany.

Methods The cross-sectional survey was conducted by a self-designed questionnaire. The analysis included 157 rehabilitation clinics according to defined inclusion criteria.

Results 33 rehabilitation clinics (21.02%) with a total of 44,828 rehabilitants (29.4%) could be included. 83.6% of the rehabilitants receive sports- and 82.2% physical therapy. All rehabilitation clinics carry out physiotherapeutic/sports science diagnostics before the beginning of exercise programs. Depending on the side effects, 44-80% of the clinics recommend physical activity according to current state of the art.

Conclusion Exercise therapy is important in german oncological rehabilitation clinics. However, there are a lot of differences between the methods and contents of exercise therapy.