Fortschr Röntgenstr 2019; 191(01): 19
DOI: 10.1055/a-0656-2392
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Morbus Crohn: Niedrigdosis-CT zeigt gute Sensitivität und Spezifität

Further Information

Publication History

Publication Date:
13 December 2018 (online)

Die CT-Enterografie (CTE) ist sensitiv und spezifisch für aktive entzündliche Veränderungen im Rahmen eines Morbus Crohn (MC), findet aber aufgrund der Strahlenbelastung nur begrenzt Anwendung. G. Rosenfeld und Kollegen verglichen nun die Leistungen eines modellbasierten iterativen Rekonstruktionsverfahrens (MBIR) mit niedrigerer Strahlendosis und der CTE mit Standarddosis im Assessment der Erkrankung.