Fortschr Röntgenstr 2019; 191(01): 16-17
DOI: 10.1055/a-0656-4420
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Leber: IPF und Attenuation korrelieren mit Mortalität und Transplantatversagen

Further Information

Publication History

Publication Date:
13 December 2018 (online)

Irreversibles Versagen von Lebertransplantaten resultiert in der Notwendigkeit einer erneuten Transplantation. Frühe, nicht invasive Hinweise für ein solches Organversagen sind somit essenziell. J. S. Kim und Kollegen überprüften, ob eine niedrige Attenuation des Transplantats auf unverstärkten CT-Aufnahmen mit der 1-Monats-Mortalität oder dem Transplantatversagen assoziiert ist und bestimmten die diagnostische Leistung.