Phys Med Rehab Kuror 2019; 29(02): 94-98
DOI: 10.1055/a-0713-0750
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Krankengymnastische Haltungskorrektur mittels Fazilitation über die Hände „Hands Induced Posture“ (HIP) – eine Einführung

Facilitation of Posture Correction via Hands “Hands Induced Posture” (HIP) – An Introduction
Norman Best
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena
,
Karla Schildt-Rudloff
2  Ärztevereinigung für Manuelle Medizin, Ärzteseminar Berlin (ÄMM) e.V., Ärztevereinigung für Manuelle Medizin, Ärzteseminar Berlin (ÄMM) e.V., Berlin
,
Dorit Strohbach
2  Ärztevereinigung für Manuelle Medizin, Ärzteseminar Berlin (ÄMM) e.V., Ärztevereinigung für Manuelle Medizin, Ärzteseminar Berlin (ÄMM) e.V., Berlin
,
Steffen Derlien
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena
,
Dana Loudovici-Krug
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena
,
Barbara Bocker
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena
,
Christoph Anders
3  Clinic for Trauma, Hand and Reconstructive Surgery, Division of Motor Research, Pathophysiology and Biomechanics, Jena
,
Stefanie Best
1  Institut für Physiotherapie, Universitätsklinikum Jena, Jena
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

eingereicht 12 July 2018

angenommen 20 August 2018

Publication Date:
22 October 2018 (eFirst)

Zusammenfassung

Hintergrund Die propriozeptive sensomotorische Fazilitation (PSF) nach Janda stellt eine anerkannte Methode zur Verbesserung der sensomotorischen Kompetenz dar. Allerdings sind Menschen davon ausgeschlossen, denen es nicht möglich ist, die Fußmuskulatur zu aktivieren.

Konzeptvorstellung Über die Fazilitation der Handmuskulatur und distoproximaler Stützmuster gelingt es die Rücken- und Bauchmuskulatur anzusprechen und damit die posturale Muskulatur zu beüben.

Pilotstudie Im Rahmen einer Pilotstudie konnten eine Änderung der Skapulaposition und eine Bauchumfangsminderung eruiert werden. Weitere Parameter zeigten nicht die vermuteten Änderungen.

Konsequenz und Fazit Über eine Oberflächen-EMG-Studie sollen Muskelgruppen gefunden werden, die durch die „HIP“–Übung angesprochen werden.

Abstract

Background Janda’s proprioceptive sensorimotor facilitation (PSF) is a recognized method for improving sensorimotor competence. However, it excludes people who are unable to activate the foot muscles.

Concept Through the facilitation of the hand muscles and distoproximal support patterns it is possible to activate the back and abdominal muscles and thus to exercise the postural muscles.

Pilot study In a pilot study, a change in the scapula position and a reduction of the circumference of the abdomen were found. Other parameters did not show the suspected changes.

Conclusion A surface EMG study aims to identify muscle groups that are activated by the “HIP” exercise.