AHZ 2018; 263(06): 6-13
DOI: 10.1055/a-0741-7544
Praxis
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die bewährte Indikation in der Zahnheilkunde

Roland Schule
Further Information

Publication History

Publication Date:
21 November 2018 (online)

Zusammenfassung

Grundsätzlich bestehen der Wunsch und der therapeutische Wille, bei akuten Erkrankungen eine rasche und zielführende Arzneimittelauswahl zu treffen, ohne in jedem einzelnen Krankheitsfall das komplette Programm für die Behandlung von akuten Krankheiten zu bemühen. Was nach der Erfahrung im Umgang mit Epidemien erkannt wurde und in der Ausführung im „Organon“ studiert werden kann, lässt sich auch auf wiederkehrende und akute Beschwerden in der Zahnheilkunde übertragen. Ein großes Patientenklientel mit gleichlautender Diagnose und damit verbunden einer vereinheitlichten Symptomatik erlaubt die Zuordnung zu einer „bewährten Indikation“. Das Spektrum für den Notfallbereich innerhalb der Zahnmedizin deckt Entzündungen, Verletzungen, vielschichtige Schmerzzustände und psychisch-vegetative Belastungen ab. Für den erfahrenen Kliniker bedeutet diese Sonderform der homöopathischen Verordnung eine große Hilfestellung im Praxisalltag. Sie erlaubt rasche Sofortmaßnahmen im Rahmen der Ersten Hilfe und schafft Raum für weitere, tiefgreifende Fallaufnahme und Arzneimittelbestimmung. Alleine für sich betrachtet erfüllt die „bewährte Indikation“ nie das individualisierende Krankheitsverständnis im Rahmen der klassischen Homöopathie. Die therapeutische Kunst besteht in der richtigen Wahl zur richtigen Zeit.

Summary

Basically there is the intention to cure acute diseases by a fast and proper choice of the effective remedy, without using the full program of homeopathic method. The experience of treatment in epidemics as well as statements in the „Organon“ can also be transferred to recurrent and acute diseases in dental treatment. Identical diagnoses combined with homogenous symptomatology in a large number of patients allow the correlation to an „tried-and-trusted indication“ in homeopathy. The spectrum of emergency treatment in the dental office ranges from inflammations, injuries, various painful sensations up to psycho-vegetative complaints. In the hands of an experienced clinician this special form of homeopathic treatment means a great help in everyday work. It enables to act immediately in the context of First Aid and creates room for further profound anamnesis and choice of remedy. „Tried-and-trusted indication“ will never meet the individualizing concept of illness in classic homeopathy. The therapeutic art consists of the right choice at the right time.