Akt Rheumatol 2019; 44(02): 91-92
DOI: 10.1055/a-0751-1259
Für Sie notiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rheumatoide Arthritis: Glukokortikoide begünstigen Wirbelkörperfrakturen

Contributor(s):
Judith Lorenz
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 April 2019 (online)

Patienten mit einer Rheumatoiden Arthritis (RA) erleiden im Vergleich zur Normalbevölkerung häufiger Knochenbrüche. Das liegt unter anderem daran, dass die therapeutisch eingesetzten Glukokortikoide zu einer sekundären Osteoporose führen. Welches Frakturmuster unter diesen Medikamenten typischerweise auftritt, haben nun koreanische Wissenschaftler untersucht.