Fortschr Röntgenstr 2019; 191(04): 275-276
DOI: 10.1055/a-0755-0010
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Bei rezidivierten Leberzellkarzinomen ist die TACE-RFA der Re-Operation nicht unterlegen

Further Information

Publication History

Publication Date:
21 March 2019 (online)

Die kombinierte transarterielle Chemo-Embolisation und Radiofrequenzablation (TACE-RFA) verbesserte das Überleben von Patienten mit einem rezidivierten Leberzellkarzinom im Vergleich zu TACE und RFA als Monotherapie. Frühere Studien ergaben Hinweise, dass die TACE-RFA vergleichbare Überlebenszeiten wie die Hepatektomie bewirkt. Peng et al. verglichen die Resultate von minimalinvasiv und Re-operierten Patienten mit rezidivierten Leberzellkarzinomen.