Fortschr Röntgenstr 2019; 191(04): 284-285
DOI: 10.1055/a-0755-0245
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Wirbelkompressionsfraktur: Darstellung des Knochenmarködems mit Dual-Energy-CT

Further Information

Publication History

Publication Date:
21 March 2019 (online)

Wirbelfrakturen ohne vorangegangenes Trauma werden häufig nur zufällig bemerkt, vor allem bei Krebspatienten. Bei Verdacht auf Kompressionsfrakturen im thorakolumbalen Bereich kommt die CT zum Einsatz. Liefert diese ein ungenügendes Ergebnis, kann eine zusätzliche MRT-Untersuchung Hinweise auf ein mit der Fraktur assoziiertes Knochenmarködem liefern. Da es für die MRT oft Kontraindikationen gibt, rückt die Dual-Energy-CT in den Fokus von Studien.