Fortschr Röntgenstr 2019; 191(02): 110-111
DOI: 10.1055/a-0755-0552
Brennpunkt
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Assoziation von zervikaler Rückenmarkbeteiligung, Atrophie und Behinderungsgrad bei der Multiplen Sklerose

Further Information

Publication History

Publication Date:
16 January 2019 (online)

Die Einführung von MRT-Geräten mit hohen Feldstärken und optimierten hochauflösenden Sequenzen verbessern die Darstellung zervikaler Rückenmarkläsionen. In der Studie erfolgte eine Voxel-weise Analyse T1-gewichteter Hypointensitäten bei 3 Tesla, die das räumliche Muster der Veränderungen abbildete. Die Maps waren für eine Rückenmarkatrophie und die klinischen Symptome bedeutsam.