ZKH 2018; 62(04): 257-258
DOI: 10.1055/a-0771-9238
WissHom Nachrichten
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Mitteilungen des Vorstands

Further Information

Publication History

Publication Date:
20 December 2018 (online)

Kongress der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie – ICE 18

18. Internationaler Coethener Erfahrungsaustausch – 22. – 24. Nov. 2018 – Köthen (Anhalt)

Homöopathie: Verlaufsbeobachtung, Therapieziele und Kriterien der Heilung

Fragen, die uns täglich in der Praxis beschäftigen, standen bei diesem Kongress im Fokus. 140 Teilnehmende kamen nach Köthen. 16 Referenten und Referentinnen beleuchteten die Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Verlaufsbeurteilung:

  • die sogenannten Heringʼschen Regeln

  • die Bestimmung der Tiefe der Krankheitsebene

  • die Bestimmung der veränderten Zellabwehr – Entzündung, Schwellung, Zerstörung – mit ihrer miasmatischen Dynamik nach Vijayakar

  • die Dokumentation des Verlaufs.

Auch die Begriffe „Krankheit“, „Heilung“ und „Gesundheit“ waren Gegenstand einiger Vorträge und wurden ausgiebig diskutiert. Zur Begriffsbildung in der Homöopathie im Allgemeinen und zur wissenschaftlichen Methodik gab es zusätzlich ein Seminar mit Georg Ivanovas.

Ein weiteres Seminar wurde, wie in den letzten Jahren, von Heiner Frei gehalten, in dem es um die Methode der Polaritätsanalyse nach Bönninghausen ging.

Den Abschluss bildete ein Vortrag von Prof. Josef M. Schmidt, der die Zuhörer begeisterte. 10 Dimensionen des Begriffs „Gesundheit“ wurden ausgearbeitet, mit Hahnemanns Publikationen verglichen und jeweils zu den spezifischen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und religiösen Rahmen¬bedingungen der Zeit in Beziehung gesetzt.

Der nächste WissHom-Kongress wird im November 2019 stattfinden:

ICE 19, 21. – 23. November 2019: Homöopathische Forschung – Was nützt sie Mensch und Tier?

Verschiedene Forschungsansätze in der Homöopathie werden vorgestellt und auf ihren Wert für die homöopathische Praxis untersucht:

  • Grundlagenforschung, Arzneimittelprüfungen,

  • Fallstudien, Falldokumentation, Outcome-Forschung, Versorgungsforschung,

  • RCT (randomized controlled trials) versus PCT (pragmatic controlled trials) und PRCT,

  • Cognition based medicine versus confidence based medicine,

  • Systematische Reviews und Meta-Analysen


#