Dtsch med Wochenschr 2019; 144(03): 215-216
DOI: 10.1055/a-0826-0345
Mitteilungen der DGIM
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Förderakademie 2018/2019: Führung lernen

Further Information

Publication History

Publication Date:
31 January 2019 (online)

Führungspersonen im deutschen Krankenhauswesen zeichnen sich ganz überwiegend durch eine hervorragende Fachkarriere aus. Sie haben gelernt, einen Herzkatheter millimetergenau zu positionieren und einen Ballon zu öffnen. Sie können herausragend Endoskope in allen Körperöffnungen schwingen. Sie können Bäuche aufschneiden und Gelenke implantieren oder Organe verpflanzen. Sie haben in hochrangigen Fachzeitschriften wissenschaftliche Daten publiziert und führen hohe akademische Titel. Persönlichkeiten mit diesen weitreichend erworbenen Kenntnissen und Fertigkeiten sind als Führungskräfte im Krankenhaus gefragt. Die hohe fachliche Qualifikation als Mediziner ist nicht zwangsweise die alleinige Voraussetzung, ein ebenso erfolgreicher Klinikchef zu sein. Einem Mitarbeiter sollte deshalb gar nicht erst die Frage in den Sinn kommen: „Wie konnte der denn Chef werden?“. Eine potentielle Führungskraft sollte sich gleichzeitig für Verwaltungsstrukturen und -prozesse interessieren, um im Spannungsfeld der vielfältig im Krankenhaus agierenden Berufsgruppen sowohl im medizinischen wie im verwaltungstechnischen Bereich erfolgreich agieren zu können. Der Umgang mit Personal und Ressourcen will ebenfalls erlernt sein und sollte einer Strategie folgen erlernt sein und einer Strategie folgen und nicht der Stimmung oder dem Zufall überlassen bleiben.