Phys Med Rehab Kuror 2019; 29(02): 118-119
DOI: 10.1055/a-0835-4935
Gesellschaftsmitteilungen
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Deutscher Kongress für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Further Information

Publication History

Publication Date:
17 April 2019 (online)

124. Jahreskongress der DGPRM, München, 12–14. September 2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

erstmalig wird der Jahreskongress der DGPRM als Deutscher Kongress für Physikalische und Rehabilitative Medizin durchgeführt. Herzlich möchten wir Sie hierzu vom 12.–14. September 2019 nach München einladen.

Der Kongress greift Anregungen des Vorstands, von Mitgliedern der DGPRM und des Berufsverbandes der Ärzte für Physikalische und Rehabilitative Medizin e.V. (BVPRM) auf und wird ein neues Format haben. Die neuen Elemente und die Inhalte des Kongresses stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

Wissenschaft und Fortbildung

Wissenschaftliche Veranstaltungen und Fortbildungsveranstaltungen stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander. Zur Fortbildung planen wir 19 praxisorientierte Workshops und 8 interaktive Seminare. Mit breit gefächerten Themen wollen wir klinisch tätige Ärzte in Akutkrankenhaus, Rehaklinik und Niederlassung ebenso ansprechen wie Wissenschaftler auf dem Gebiet der PRM und in angrenzenden Gebieten sowie therapeutische Berufsgruppen.

Für Mitglieder der DGPRM und des BVPRM sowie für Therapeuten ist auch die Teilnahme an den Workshops in der Kongress-Teilnahmegebühr inkludiert.


#

Junges Forum Diplom

Erstmalig wird auf diesem Kongress für Ärzte in der Weiterbildung zum PRM-Facharzt und andere Interessierte als Baustein der neuen Fortbildungsreihe der DGPRM ein „Junges Forum Diplom“ zum Thema Dysphagie angeboten. Weitere Informationen zum Fortbildungszertifikat finden Sie unter www.junges-forum-dgpmr.de.


#

International Sessions

Am Samstag, dem 14. September 2019, findet eine Veranstaltungsreihe mit englischsprachigen Veranstaltungen statt. Damit unterstützen wir europäische und internationale Initiativen und möchten den internationalen Austausch in unserem Fachgebiet fördern. Zunächst referieren internationale Professoren in einer Plenarveranstaltung zu Perspektiven der PRM. Anschließend finden 2 Fortbildungsveranstaltungen zum CRPS statt, die sich vorrangig an internationale PRM-Ärzte in der Weiterbildung richten.


#

Interdisziplinarität

Die enge Zusammenarbeit mit Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und anderen therapeutischen Berufsgruppen ist für das Fachgebiet der PRM von essentieller Bedeutung. Durch die zunehmende Akademisierung der therapeutischen Berufsgruppen entstehen immer mehr interdisziplinäre Arbeitsgruppen, in denen Wissenschaftler mit ärztlichem und therapeutischem Hintergrund gemeinsam an physikalisch-medizinischen und rehabilitativen Themen forschen. Mit diesem Kongress möchten wir diese Entwicklung fördern. Dementsprechend wird ein Teil der wissenschaftlichen Sitzungen gemeinsam von ärztlichen und therapeutischen Wissenschaftlern gestaltet. Ein Teil der Seminare und Workshops wird ebenfalls von Therapeuten geleitet.


#

Innovative Themen

Wir alle wissen, dass Digitalisierung und Robotik auch für die Rehabilitationsmedizin von zunehmender Bedeutung sind. Doch welche neuen Möglichkeiten bieten diese innovativen Techniken? Welche Patienten profitieren? Wo ist die neue Technik schon etabliert, und welche Zukunftsperspektiven gibt es? Ist sie tatsächlich besser als bisherige Therapien im Hinblick auf Funktionsfähigkeit und Lebensqualität unserer Patienten? Mit diesen Fragen wird sich das Schwerpunktthema Robotik / Digitalisierung beschäftigen.


#

Rehabilitative Schwerpunkte: Frührehabilitation, Gangstörungen, Dysphagie

Moderne medizinische Technik ermöglicht immer mehr Patienten das Überleben nach schwersten Verletzungen, nach schweren Organerkrankungen, z. B. durch die Transplantationsmedizin, und nach Karzinomen durch moderne onkologische und chirurgische Verfahren. Um nach dem Überleben die körperliche und psychische Funktionsfähigkeit möglichst rasch zurückzugewinnen und eine gute Lebensqualität zu erlangen, ist eine strukturierte und kompetente Frührehabilitation notwendig. Auf dem Kongress ist die Frührehabilitation sowohl Thema in wissenschaftlichen Sitzungen als auch in Fortbildungen. Weitere zentrale rehabilitative Themen des Kongresses sind Gangstörungen und Dysphagie.


#

Physikalische Therapie Schwerpunkte: Innovative Methoden, Komplextherapie, Evidenz

Vibrationstraining, EMS-Training und Stoßwellentherapie haben sich in den letzten Jahren rasch weiterentwickelt. Bei welchen Patienten sind diese innovativen Methoden tatsächlich wirksam? Wie werden sie praktisch angewandt? Klassisch physikalisch-medizinische Anwendungen, wie die Moortherapie, werden heute vor allem im Rahmen von Komplexbehandlungen angewandt. Neue Studien hierzu werden auf dem Kongress vorgestellt. Eine eigene Sitzung widmet sich dem Thema evidenzbasierte Methoden in der Physikalischen Medizin.


#

Krankheitsbezogene Schwerpunkte: Schmerztherapie, Osteoporose und Sarkopenie

Die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen ist ein Schwerpunkt für viele PRM-Ärzte. Zugleich ist die Schmerztherapie ein interdisziplinäres Gebiet, in dem PRM-Ärzte eng mit ärztlichen Schmerztherapeuten aus anderen Fachgebieten, Psychologen und Physiotherapeuten zusammenarbeiten. Chronischer Schmerz ist Thema mehrerer interdisziplinärer wissenschaftlicher Sitzungen und Workshops.

In unserer älter werdenden Gesellschaft nimmt die Anzahl der Patienten mit Osteoporose und Sarkopenie weiter zu. Aus der Physikalischen und Rehabilitativen Medizin kommen die möglicherweise wichtigsten Therapiekonzepte zur Vermeidung von Behinderung bei diesen Volkskrankheiten. Neue Erkenntnisse und Entwicklungen werden in wissenschaftlichen Vorträgen präsentiert.


#

Weitere Highlights

Die weiteren Kongressthemen Sportmedizin, Musikermedizin, Arthrose, radiologische Bildgebung und Wiedererlangung der Teilhabe durch neurologische Rehabilitation sind von großer Bedeutung für viele Ärzte in der PRM. Versorgungsforschung ist von zentraler Bedeutung für die zukünftige Entwicklung der PRM in der klinischen Versorgung. Auch der Grundlagenforschung in der muskuloskelettalen Medizin ist eine wissenschaftliche Sitzung gewidmet.


#

PRM-Arzt in der Niederlassung

Fortbildungsseminare widmen sich den Themen: „Lohnt sich die Niederlassung?“, „Wie können erfolgreiche Praxiskonzepte aussehen?“, „Wie würden Sie behandeln?“


#

Fotowettbewerb „Die Facetten der PRM“: Einsendeschluss 15.8.2019

Wir suchen lustige, interessante, innovative, spannende Bilder, die die Facetten unseres Fachgebietes und unsere tägliche Arbeit mit und ohne Patienten abbilden. Mitmachen kann jeder! Die besten Bilder werden zum Kongressabschluss am 14.9.2019 prämiert. Weitere Infos finden Sie unter www.dgprm-kongress.de.


#

Abstracts-Deadline 31. Mai 2019

Wir freuen uns, wenn sie das Programm durch eigene wissenschaftliche Beiträge mit Vorträgen und Postern mitgestalten. Deshalb laden wir sie herzlich ein, wissenschaftliche Beiträge zu den Themen Digitalisierung, Robotik, Osteoporose / Sarkopenie, Frührehabilitation, Gangstörungen, Physikalischen Therapie, Schmerztherapie, Versorgungsforschung und Freie Themen als Poster oder Kurzvortrag anzumelden. Zur Anmeldung verwenden Sie bitte das Abstract-Formular im Internet unter: www.dgprm-kongress.de.


#

Gesellschaftsabend: Hofbräuhaus München

Erleben Sie mit uns einen Abend in einem der Wahrzeichen Münchens, dem legendären Hofbräuhaus. In einem seiner zahlreichen historischen Veranstaltungsräume gibt es Gelegenheit, „Bayerische Schmankerln“ zu genießen und so auch den Kongresstag in geselliger Runde ausklingen zu lassen.

Zoom Image

Wir hoffen, dass Ihnen unser Programmangebot und auch der Kongressort München eine Reise wert sind. Wir erwarten spätsommerliche Tage mit der Möglichkeit, die bayerische Lebensart zu genießen. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.

Deutscher Kongress für Physikalische und Rehabilitative Medizin

München, 12–14. September 2019

Website: www.dgprm-kongress.de

Kongressbüro:

Deutsche Gesellschaft für Physikalische und Rehabilitative Medizin e.V.

Messering 8, Haus F, 01067 Dresden

+49 (0) 351 8975932

Mail: info@dgprm.de


#
#