Klinikarzt 2019; 48(04): 148-154
DOI: 10.1055/a-0889-0057
Schwerpunkt
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Der alte ACS-Patient

Konservative oder interventionelle Therapie?
Luise Gaede
1  Medizinische Klinik 2, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
,
Helge Möllmann
2  Klinik für Innere Medizin I, Kardiologie, Nephrologie, Intensivmedizin, Rhythmologie St.-Johannes-Hospital, Dortmund
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
03 May 2019 (online)

ZUSAMMENFASSUNG

Der alte Patient mit einem akuten Koronarsyndrom (ACS) wird häufig aufgrund des Alters, Vorerkrankungen und auch erhöhtem Blutungsrisiko nicht evidenzbasiert therapiert. Dies gilt sowohl für die medikamentöse als auch die interventionelle Therapie. Valide Daten zeigen jedoch deutlich, dass gerade auch alte Patienten von einer Leitlinien-konformen Therapie – vor allem auch der interventionellen Therapie und der Revaskularisation – profitieren.