Akt Rheumatol 2019; 44(05): 294-297
DOI: 10.1055/a-0902-9364
Für Sie notiert
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

ANCA-assoziierte Vaskulitis: Frühe Krankheitskontrolle sagt Prognose voraus

Contributor(s):
Judith Lorenz
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 October 2019 (online)

Durch antineutrophile cytoplasmatische Antikörper (ANCA) ausgelöste Vaskulitiden, beispielsweise die Granulomatose mit Polyangiitis und die mikroskopische Polyangiitis, betreffen vorwiegend die kleinen Blutgefäße und führen unbehandelt zu schweren Organschäden und zum Tod. Wie wirkt sich die Krankheitskontrolle wenige Monate nach der Diagnosestellung auf die langfristige Prognose der Betroffenen aus?