Tierarztl Prax Ausg K 2019; 47(04): 257-268
DOI: 10.1055/a-0969-1446
Übersichtsartikel / Review Article
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Dermatophytose bei Hund und Katze – ein Update

Artikel in mehreren Sprachen: deutsch | English
Teresa M.S.A. Boehm
Medizinische Kleintierklinik, Abteilung für Dermatologie und Allergologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
,
Ralf S. Mueller
Medizinische Kleintierklinik, Abteilung für Dermatologie und Allergologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

25. Mai 2019

04. Juli 2019

Publikationsdatum:
21. August 2019 (online)

Zusammenfassung

Die Dermatophytose ist eine kutane Infektion, die durch mehrere keratophile Pilzarten (Dermatophyten) verursacht wird. Sie stellt eine ernstzunehmende sowie häufig auftretende kontagiöse Hautkrankheit bei Hunden und Katzen dar. Die Bedeutung dieser Krankheit für Tierbesitzer basiert auf ihrem zoonotischen Potenzial. Ihre Prävalenz variiert mit dem Klima und der lokalen Dermatophytenprävalenz. Die häufigsten Infektionen bei Hund und Katze erfolgen durch die Genera Microsporum (M.), Nannizzia (N.) oder Trichophyton (T.). Ziel dieses Artikels ist eine Zusammenfassung der Neuerungen hinsichtlich Taxonomie, Diagnose und Therapieempfehlungen sowie der aktuell überarbeiteten Empfehlungen der World Association of Veterinary Dermatology.