physiopraxis 2019; 17(10): 16-20
DOI: 10.1055/a-0991-9941
Profession
© Georg Thieme Verlag Stuttgart – New York

Internationale Studienergebnisse


Verantwortlicher Herausgeber dieser Rubrik:
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
18. Oktober 2019 (online)

Das subakromiale Schmerzsyndrom (SSS) ist der Grund für 50–86 % der schulterbezogenen Arztbesuche [1], [2]. Es hängt maßgeblich mit einer veränderten skapulären Mechanik zusammen [3], [4]. Meist ist dabei der M. pectoralis minor verkürzt oder hyperton. Welcher Mechanismus dahintersteckt, ist bislang unklar [5], [6].