CC BY-NC-ND 4.0 · Geburtshilfe Frauenheilkd 2019; 79(12): 1273-1277
DOI: 10.1055/a-1019-7720
GebFra Science
Statement/Stellungnahme
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Adjuvante Strahlen- und/oder Chemotherapie des Endometriumkarzinoms, Stand 2019

Stellungnahme der Kommission Uterus der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO)Article in several languages: English | deutsch
Günter Emons
1  Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen, Germany
,
Clemens Tempfer
2  Ruhr Universität Bochum, Bochum, Germany
,
Marco Johannes Battista
3  Universitätsklinik Mainz, Mainz, Germany
,
Alexander Mustea
4  Universitätsklinikum Bonn, Bonn, Germany
,
Dirk Vordermark
5  Universitätsklinik Halle (Saale), Halle (Saale), Germany
,
for the Uterus Commission of the AGO› Author Affiliations
Further Information

Publication History

received 25 September 2019

accepted 26 September 2019

Publication Date:
11 December 2019 (online)

Zusammenfassung

Die Rollen von adjuvanter Radio- und/oder Chemotherapie in der Primärbehandlung des Endometriumkarzinoms mit hohem Rezidivrisiko sind nicht eindeutig geklärt. In den letzten Monaten wurden Vollpublikationen von 3 großen randomisierten kontrollierten Studien zu verschiedenen Aspekten dieser Problematik vorgelegt, die im Kontext analysiert werden.