Tierarztl Prax Ausg G Grosstiere Nutztiere 2019; 47(06): 397-398
DOI: 10.1055/a-1037-3893
Kompendium

Pedigreeanalyse zum Auftreten des Sehnenstelzfußes beim Kalb

Marlene Sickinger

Schoiswohl J, Eiter J, Schwarzenbacher H et al. Sehnenstelzfuß bei 93 Kälbern – Erscheinungsformen, Behandlungsmethoden und Ergebnis einer Pedigreeanalyse. Schweiz Arch Tierheilk 2019; 161 (10): 677–688

Beim Sehnenstelzfuß (SSF), auch als Neuromyodysplasia congenita oder „congenital articular rigidity“ bezeichnet, handelt es sich um eine unphysiologische Beugung der Gliedmaßengelenke aufgrund einer Muskelkontraktur der Zehenbeuger. Diese Muskelkontraktur tritt in unterschiedlichen Schweregraden (Grad 1–3) auf und vermittelt dabei eine scheinbare Verkürzung der Beugesehnen an der betroffenen Gliedmaße. Die weltweit vorkommende Erkrankung besteht meist von Geburt an. Erworbene Formen kommen als Komplikation anderer Grunderkrankungen mit verlängerten Liegephasen, in Verbindung mit Mangelzuständen (Mangan, Selen) oder nach intrauterinen Virusinfektionen vor. Die Ursache des kongenitalen SSF ist nicht genau geklärt, eine genetische Komponente wird vermutet.



Publication History

Publication Date:
06 December 2019 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York