Praxis Handreha 2020; 01(02): 87-91
DOI: 10.1055/a-1063-3482
Aus der Praxis – für die Praxis

Schienenversorgung bei Rhizarthrose

Conny May

Verändert sich das Daumensattelgelenk pathologisch und wird eine beginnende Rhizarthrose diagnostiziert, ist es wichtig, das Gelenk von außen durch eine Schiene zu stabilisieren. Die erhöhte Belastung bei gleichzeitig reduzierter Belastbarkeit fördert ansonsten das Fortschreiten der Arthrose und begünstigt Fehlstellungen und eine Subluxation des ersten Mittelhandknochens. Conny May beschreibt, wann sie welche Schienen für ihre Patienten wählt.



Publication History

Publication Date:
20 April 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York