Akt Dermatol 2020; 46(01/02): 9
DOI: 10.1055/a-1075-6906
Derma-Fokus
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Neue Variante des Lichen planopilaris

Further Information

Publication History

Publication Date:
10 February 2020 (online)

Die fibrosierende Alopezie mit Pattern Distribution (FAPD) und mit vernarbendem Haarverlust (CPHL) sind selten diagnostizierte Varianten des Lichen planopilaris (LPP). Starace et al. stellten die klinischen, trichoskopischen und histopathologischen Daten von 40 Patienten mit LPP zusammen und diagnostizierten die beiden Subtypen. Zusätzlich beschrieben sie eine neue Variante und ihre Differenzierungsmerkmale.

Fazit

Der LPPDP wies klinisch, trichoskopisch und histopathologisch Besonderheiten auf. Den Varianten gemeinsam waren u. a. die hohen Remissionsraten nach unterschiedlichen Behandlungen der Subtypen: Bei 95 % der Patienten konnte nach 1 Jahr eine Progression verhindert werden. Die Studie stärke die Evidenz, dass eine frühe Diagnose und Therapie unabhängig vom Subtyp für den Verlauf entscheidend sind, so die Autoren.