Z Gastroenterol 2020; 58(02): 180
DOI: 10.1055/a-1098-9337
Mitteilungen des BVGD
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Der neue EBM gefährdet die Erfolgsgeschichte Darmkrebsvorsorge

Further Information

Publication History

Publication Date:
12 February 2020 (online)

Am 11. Dezember 2019 haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV Spitzenverband auf eine Reform des EBM geeinigt. Wohl auf Drängen der gesetzlichen Krankenversicherung und auch auf Intervention des Bundesgesundheitsministeriums sollte diese Reform generell eine Schlechterbewertung technischer Leistungen und eine Besserbewertung der sogenannten sprechenden Medizin umsetzen. Die Änderungen, die unter der Vorgabe der Punktsummen und Ausgabenneutralität standen, können damit ab 1. April 2020 wirksam werden. Dass technische Leistungen überprüft und die sprechende Medizin gefördert werden sollten, war auch ein Auftrag des Gesetzgebers aus dem Terminservice- und Versorgungsgesetz.