Dialyse aktuell 2021; 25(01): 15-18
DOI: 10.1055/a-1120-2601
Schwerpunkt
Pflege

Arbeitsteilung innerhalb der Pflege

Wie wird diese in Dialysezentren sinnvoll ausgestaltet?
Udo Franzke
1  KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e. V., Gemeinnützige Körperschaft, KfH-Hauptverwaltung, Fachbereich Pflegemanagement, Neu-Isenburg
› Author Affiliations

ZUSAMMENFASSUNG

Die sich stetig verändernden demografischen Bedingungen im deutschen Gesundheitswesen werden sich zukünftig auch verstärkt auf den Dialysebereich auswirken. Hauptfaktoren sind steigende Kosten bei größtenteils gleichbleibenden Erlösen sowie der sich zunehmend abzeichnende Fachkräftemangel im nichtärztlichen Bereich. Eine Möglichkeit, diesen Herausforderungen zu begegnen, ist eine Neuverteilung von Aufgaben im Dialyseprozess. Mögliche Herangehensweisen sind die Aufspaltung des Dialyseprozesses und Verteilung der Tätigkeiten an Personen gleicher Qualifikation und/oder auch unterschiedlicher Qualifikation. Der Einsatz von Assistenzpersonal erscheint als eine Variante, um sowohl demografischen Anforderungen als auch steigenden Kosten zu begegnen. Fraglich ist nur, bis zu welchem Grad das Splitten des Behandlungsprozesses sinnvoll ist und ob es regulatorische Rahmenbedingungen gibt, die es zu beachten gilt. Diese Aspekte werden in diesem Artikel beleuchtet und zu einem Ergebnis geführt.



Publication History

Publication Date:
17 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

 
  • Literatur

  • 1 Rothgang H, Müller R, Unger R. Themenreport Pflege 2030: Was ist zu erwarten – was ist zu tun?. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung; 2012
  • 2 Statistisches Bundesamt.
  • 3 MPBetreibV. § 4 (allgemeine Anforderungen).
  • 4 Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP). Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege. 1. Aktualisierung 2013
  • 5 Bundesgesetzblatt. Gesetz zur Reform der Pflegeberufe. 2017