Adipositas - Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie 2020; 14(02): 107-113
DOI: 10.1055/a-1120-5375
Review

Restriktives Essverhalten und langfristige Gewichtsabnahme

Restrained eating and long-term weight loss maintenance
Maria Neumann
1  Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
2  Medizinische Hochschule Hannover, Gleichstellungsbüro
,
Martina de Zwaan
1  Medizinische Hochschule Hannover, Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Die langfristige Gewichtsabnahme stellt die größte Herausforderung bei der Therapie von Übergewicht und Adipositas dar. Dabei gilt das restriktive Essverhalten, im Sinne individueller Strategien der kognitiven Kontrolle über die Nahrungszufuhr, als ein unabdingbarer Bestandteil von Interventionen zur gesundheitsförderlichen Verhaltensänderung. Die bisherige Ineffektivität dieser Interventionen lässt sich möglicherweise damit erklären, dass die Empfehlungen zum restriktiven Essverhalten sich wahrscheinlich nicht pauschalisieren lassen, sondern sich je nach individueller Situation und im Prozess der langfristigen Gewichtsabnahme verändern müssten. Das Verständnis der Rolle des restriktiven Essverhaltens während der langfristigen Gewichtsabnahme könnte die Wirksamkeit von Interventionen steigern. Aktuell wird der Zusammenhang zwischen restriktivem Essverhalten, Enthemmungsfaktoren und Überessen diskutiert. Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über den Stand der Forschung zur Bedeutung des restriktiven Essverhaltens im Verlauf der langfristigen Gewichtsabnahme.

Abstract

Long-term weight loss maintenance represents the greatest challenge in the treatment of overweight and obesity. Restrained eating, in the sense of individual strategies of cognitive control over food intake, is an absolutely necessary part of interventions for health-promoting behaviour change. The previous ineffectiveness of these interventions can possibly be explained by the fact that the recommendations on restrained eating can likely not be generalised, but should alter depending on the individual situation and in the process of long-term weight loss. Understanding the role of restrained eating during long-term weight loss could increase the effectiveness of interventions. The connection between restrained eating, factors that cause disinhibition and overeating is currently being discussed. The present work provides an overview of the current state of research on the role of restrained eating during long-term weight loss.



Publication History

Publication Date:
14 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York