Adipositas - Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie 2020; 14(02): 115-116
DOI: 10.1055/a-1128-6010
Gesellschaftsnachrichten
Mitteilungen der Deutschen Adipositas Gesellschaft

Bayerische Kinderärzte, Ärzteverbände und Wissenschaftler fordern: Kein Sponsoring des Tierparks Hellabrunn durch Coca-Cola und Nestlé Schöller!

München, 16. Januar 2020 In einem offenen Brief fordern der Bayerische Landesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), die wissenschaftliche Fachgesellschaft Deutsche Adipositas-Gesellschaft (DAG), die Deutsche Diabetes-Stiftung (DDS) und Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) sowie der Technischen Universität München (TUM) den Betreiber des Tierparks Hellabrunn bei München auf, Sponsoring-Verträge mit den Herstellern nachweislich gesundheitsgefährdender Produkte zu beenden. Auf zahlreichen Schautafeln im Zoo ist Werbung für den Softdrinkhersteller Coca-Cola und die Eismarke Nestlé Schöller zu finden. „Familien sollten nicht zum Konsum übergewichtsfördernder Produkte animiert werden. Kinder und Jugendliche müssen vor solchen gesundheitsschädigenden Werbeeinflüssen geschützt werden“, so Pädiaterin Dr. med. Brigitte Dietz, stellvertretende Landesvorsitzende des BVKJ in Bayern.



Publication History

Publication Date:
14 May 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York