Z Gastroenterol 2020; 58(07): 708
DOI: 10.1055/a-1158-0340
Mitteilungen der Gastro-Liga

„Die Patientenselbsthilfe DCCV bietet Unterstützung für Gastroenterologen/-innen“

Patienten/-innen, die sich mit der Diagnose CED konfrontiert sehen oder mit einem erneuten Erkrankungsschub zu kämpfen haben, befinden sich in einer besonderen Belastungssituation. Zu verstehen, wie sich die Erkrankung auf den Organismus auswirkt und welche Wirkung die verordneten Medikamente haben, ist dabei ein Teilbereich von vielen. Um gemeinsam eine informierte Entscheidung für einen Therapieplan treffen zu können, ist ein Grundverständnis der Erkrankung auch auf Patienten/-innenseite notwendig. Zeitgleich können aber auch viele Fragen und Sorgen aufkommen, die die persönlichen Lebensumstände betreffen: Was bedeutet es, eine lebensbegleitende Erkrankung zu haben? Wie kann ich in Familie und Partnerschaft damit umgehen? Welchen Einfluss habe ich selbst auf die Erkrankung? Wie kann ich mein Leben gestalten, um möglichst gut mit der CED leben zu können?



Publication History

Publication Date:
13 July 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York