Handchir Mikrochir Plast Chir 2020; 52(03): 192-195
DOI: 10.1055/a-1164-6679
Originalarbeit

Karpaltunnelsyndrom: Korrelation zwischen der relativen Einengung des N. medianus im Karpalkanal und der distalen motorischen Latenz

Carpal tunnel syndrome: correlation between median nerve relative constriction in the carpal tunnel and distal motor latency
Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie
,
Dorit Voigtländer
Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie
,
Lucia Daikeler
Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie
,
Dieter Goth*
Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie
,
Steffen Peter Baumeister
Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen GmbH Plastische, Hand- und Ästhetische Chirurgie
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ziel Die vorliegende Studie untersucht, ob es eine Korrelation zwischen der Schwere der Stenosierung des N. medianus im Karpalkanal sowie dem Geschlecht und Alter von Patienten mit einem Karpaltunnelsyndrom und der distalen motorischen Latenz des Nervens gibt.

Patienten und Methoden Bei 82 Patienten (59 Frauen und 23 Männer mit einem Durchschnittsalter von 66,6 (41–89) Jahren) wurde bei elektrophysiologisch gesichertem Karpaltunnelsyndrom (KTS) während der offenen Karpaltunnelspaltung mit einer sterilen Schieblehre der Durchmesser des N. medianus an seiner engsten Stelle in Höhe der Stenose und an seiner breitesten Stelle proximal davon gemessen und dann ins Verhältnis gesetzt als Grad der Einengung. Der Grad der Einengung wurde mit der distalen motorischen Latenz (dmL) des N. medianus sowie dem Alter und Geschlecht der Patienten korreliert. Des Weiteren wurden die Messdaten von Frauen und Männern miteinander verglichen.

Ergebnisse Der Durchmesser des N. medianus an seiner engsten Stelle im Karpalkanal betrug im Durchschnitt 6,0 (SD 1,1) mm, an seiner breitesten Stelle proximal der Stenose durchschnittlich 7,6 (SD 1,5) mm. Die durchschnittliche Entfernung der Stenose zur Raszetta betrug 17,6 (SD 3,7) mm. Die distale motorische Latenz betrug im Durchschnitt 6,4 ms. Eine Korrelation zwischen dem Grad der Einengung des Nervens und seiner distalen motorischen Latenz fand sich nicht. Hingegen bestand eine positive Korrelation zwischen Alter und der dmL. Statistisch signifikante Unterschiede zwischen Frauen und Männern fanden sich weder für das Alter der Patienten, den Grad der Einengung des N. medianus, noch der distalen motorischen Latenz des Nervens.

Schlussfolgerung Aus der Verlängerung der distalen motorischen Latenz des N. medianus bei Karpaltunnelsyndrom lässt sich nicht auf den Grad der Einengung des Nervens im Karpalkanal schließen. Mit höherem Patientenalter findet sich die distale motorische Latenz des N. medianus bei KTS stärker verlängert.

Abstract

Purpose This study analyses the correlation between the constriction in the substance of the median nerve in the carpal tunnel and distal motor latency, gender and age of patients with a carpal tunnel syndrome.

Patients and methods In 82 patients (59 women and 23 men with an average age of 66.6 (41–89) years) with an electrophysiologically verified carpal tunnel syndrome undergoing open carpal tunnel release, the diameter of the median nerve was measured at the narrowest point of the nerve at the level of the constriction and the widest point of the nerve proximal to the constriction. The grade of nerve constriction was the ratio between the diameter at the level of the constriction and the widest diameter proximal to the constriction. Additionally, the distance from the distal wrist crease to the beginning of the constriction was measured. The grade of constriction was correlated with the patients’ distal motor latency, gender and age.

Results The diameter of the median nerve at the narrowest point of the constriction averaged 6.0 (SD 1.1) mm; the diameter at the widest point proximal to the constriction was 7.6 (SD 1.5) mm. The distance from the distal wrist crease to the beginning of the constriction averaged 17.6 (SD 3.7) mm. Grade of nerve constriction did not correlate with distal motor latency. However, there was a correlation between patient age and distal motor latency.

Conclusion The grade of nerve constriction cannot be estimated based on the severity of prolongation of distal motor latency. There is a positive correlation between the age of patients with a carpal tunnel syndrome and distal motor latency.

* im Ruhestand




Publication History

Received: 10 September 2019

Accepted: 17 April 2020

Publication Date:
12 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York