Z Gastroenterol 2020; 58(07): 616
DOI: 10.1055/a-1169-4362
Forschung aktuell

Lynch-Syndrom: Adenom- und Karzinomrisiko hängen vom Genmutationstyp ab

Das Lynch-Syndrom stellt das häufigste hereditäre kolorektale Tumorsyndrom dar und basiert auf der autosomal dominanten Vererbung von Keimbahnmutationen verschiedener Mismatch-Repair(MMR)-Gene. Die Karzinogenese verläuft dabei nicht einheitlich: Sie variiert offenbar in Abhängigkeit von der jeweiligen Mutation. Wie stark die einzelnen MMR-Genvarianten für Adenome und Karzinome prädisponieren, untersuchte nun ein Forscherteam.



Publication History

Publication Date:
13 July 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York