Z Gastroenterol 2020; 58(07): 634-636
DOI: 10.1055/a-1169-4380
Über den Tellerrand

Wichtige intestinale Parasitosen: Taeniasis/Zystizerkose

Die Taeniasis (Rinder- oder Schweinebandwurminfektion) gehört zu den intestinalen Bandwurm(Zestoden)-Infestationen des Menschen und ist weltweit verbreitet. Die Übertragung erfolgt durch den Konsum von rohem oder unzureichend gegartem, finnenhaltigem Fleisch. Der intestinale Befall durch Taenien führt meist zu wenig Symptomen oder ist asymptomatisch. Nimmt der Mensch jedoch statt der Zysten die Eier von Taenia solium (Schweinebandwurm) auf, kann es durch Invasion und Disseminierung der Larven zu einer unter Umständen schweren Erkrankung (Zystizerkose) kommen. Die Neurozystizerkose gilt als häufigste Parasitose des ZNS und als Epilepsie-Ursache in 30 % der Fälle in endemischen Gebieten (WHO).



Publication History

Publication Date:
13 July 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York