Aktuelle Urol 2020; 51(03): 244-247
DOI: 10.1055/a-1170-6109
Leserbrief

Leserbrief zum Beitrag: Ist Hormontherapie bei Hodenhochstand noch zeitgemäß? Aktuelle Urologie 2020; 51: 183 – 185

Faruk Hadziselimovic
Institut für Kryptorchismus Forschung, Kindermedizinisches Zentrum Liestal
,
Burkhard Höcht
Institut für Kryptorchismus Forschung, Kindermedizinisches Zentrum Liestal
› Author Affiliations
Schlussfolgerungen
  • Infertilität infolge von Kryptorchismus ist eine im ersten Lebensjahr manifeste endokrine Störung der «Mini-Pubertät».

  • Die Behandlung mit einem LH-RH-Agonist (Buserelin) nach einer erfolgreichen Orchidopexie bei Knaben vor dem sechsten Lebensjahr, führt bei der großen Mehrheit der Patienten zu normalen Spermienparametern.

  • Knaben mit unilateralem Kryptorchismus, die kein hohes Infertilitätsrisiko haben, benötigen keine LH-RH-Therapie nach der Orchidopexie.

  • Die Anzahl der Ad Spermatogonien ist ein guter Gradmesser für die Abschätzung des Infertilitätsrisikos.

  • Aufgrund des hohen prognostischen Wertes sollte eine beidseitige Hodenbiopsie bei jeder Orchidopexie routinemäßig durchgeführt werden.



Publication History

Publication Date:
02 June 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York