Rofo 2021; 193(05): 506-507
DOI: 10.1055/a-1192-9722
Brennpunkt

Medikamentenbedingte Kiefernekrose – welche Bildgebung ist am besten?

Obwohl immer mehr Medikamente bekannt werden, die eine Kiefernekrose verursachen, ist das Bewusstsein für diese Nebenwirkung noch gering ausgeprägt. Bei Diagnosestellung ist die Erkrankung deshalb häufig schon weit fortgeschritten. Um das Ausmaß der Knochenzerstörung zu ermitteln, ist eine Bildgebung erforderlich. Die Wahl fällt dabei meist auf Röntgen und CT, weil damit Knochenstrukturen am besten dargestellt werden können.



Publication History

Publication Date:
27 April 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York