Laryngorhinootologie 2020; 99(11): 770-771
DOI: 10.1055/a-1215-6104
Sehen und Verstehen

Die flexibel endoskopische Nasopharyngoskopie beim infektiösen Patienten

The flexible endoscopic nasopharyngoscopy in infectious patients

Die neue Form des Coronavirus (COVID-19), die im Dezember 2019 zuerst in Wuhan, China, beschrieben wurde, breitet sich weltweit weiter aus. Beim Coronavirus handelt es sich um eine Zoonose. Die Übertragung erfolgt größtenteils über eine Tröpfcheninfektion, wobei sich Viren vermutlich im Naso- bzw. Oropharynx vermehren, bevor sie bei einem Teil der Patienten zu einer weitergehenden systemischen Infektion führen können. Besonders exponiert ist Gesundheitspersonal, das sich mit Erkrankungen der Atemwege, wie z. B. HNO-Ärzte, Zahnärzte oder Logopäden, befasst [1].



Publication History

Publication Date:
27 October 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

 
  • Literatur

  • 1 Kowalski et al. Head & Neck 2020; 42 (06) 1259-1267
  • 2 Elli et al. Digestive and Liver Disease 2020; 52 (06) 606-612
  • 3 Patel et al. Neurosurgery 2020; 87 (01) E66-E67
  • 4 Vukkadala et al. The Laryngoscope 2020; 00: 1-7
  • 5 Di Maio et al. European Archives of Oto-Rhino-Laryngology 2020; 4: 1-2