Sportverletz Sportschaden 2020; 34(03): 163-167
DOI: 10.1055/a-1216-5148
Kasuistik

Der besondere Fall – Concussion und ihre Nebendiagnosen

The complex course of a concussion and an exceptional diagnosis
Markus Neumann
Sportklinik Stuttgart GmbH, Stuttgart, Germany
,
Andreas Gild
Sportklinik Stuttgart GmbH, Stuttgart, Germany
,
Frieder Mauch
Sportklinik Stuttgart GmbH, Stuttgart, Germany
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Bei allen möglichen Sportarten, aber vermehrt bei High-impact-Sportarten wie Handball oder Fußball, kommt es immer wieder zu Gehirnerschütterungen, meist ohne Bewusstlosigkeit. Diese müssen zeitnah diagnostiziert werden, um den Sportler zu schützen. Die Diagnose ist nicht immer einfach, aber ein Test wie der SCAT-5-Test kann hierbei helfen. Ein schrittweiser Return to Sport ist empfehlenswert. Rezidivierende Traumen können zu schwerwiegenden, neurologischen Langzeitfolgen führen, bekannt als chronische, traumatische Enzephalitis. Bei klinischer Verschlechterung oder persistierenden Beschwerden müssen multiple, teils lebensbedrohliche Differenzialdiagnosen bedacht werden. Wir berichten über den außergewöhnlichen Fall eines Profihandballers mit der Initialdiagnose einer Gehirnerschütterung mit HWS-Distorsion. Im Verlauf kam es bei Beschwerdezunahme mit teils dramatischer Verschlechterung zu multiplen Arztkontakten ohne eindeutige Diagnose. Vier Wochen nach dem initialen Trauma konnte die abschließende Diagnose gestellt werden. Der Spieler ist heute wieder uneingeschränkt als Handballer tätig und hat keine Residuen.

Abstract

Concussion without loss of consciousness is common in every sport, but it occurs more often in high-impact sports such as handball or soccer. Concussion should be diagnosed early to protect the athlete. It is not easy to diagnose a concussion, but tests like the SCAT-5 can help. After the diagnosis, the athlete should undergo a return-to-sports procedure. Multiple concussions can cause long-term neurological deficits known as chronic traumatic encephalitis. If symptoms persist or clinical deterioration occurs, various differential diagnoses, some of them life threatening, have to be ruled out. In our case, a 29-year-old professional handball player was diagnosed with concussion and distortion of the cervical spine. Due to increasing symptoms and partly severe deterioration, the patient saw several doctors and underwent several diagnostic procedures. The correct diagnosis was made four weeks after the trauma. Today the player is playing handball on a professional basis again without any restriction.



Publication History

Publication Date:
21 August 2020 (online)

© Georg Thieme Verlag KG
Stuttgart · New York