Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2021; 53(01): 25-33
DOI: 10.1055/a-1254-5657
Fallbericht

Prärestaurative Aligner-Therapie eines Deckbisses mit ausgeprägten Zahnhartsubstanzverlusten – ein Fallbericht

Pre-Restorative Aligner Therapy of Class II Division 2 Malocclusion with Severe Tooth Wear – Case Report
Thomas Drechsler
1  Fachpraxis für Kieferorthopädie, Wiesbaden
,
Johannes Gernhardt
1  Fachpraxis für Kieferorthopädie, Wiesbaden
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Ein interdisziplinäres Behandlungskonzept mittels Aligner-Therapie bei einer adoleszenten Patientin mit Deckbisskonfiguration, asymmetrischer Angle-Klasse-II-Verzahnung und ausgeprägten Zahnhartsubstanzverlusten bei bestehender Bruxismus-Anamnese wird vorgestellt.

Die geplanten kieferorthopädischen Maßnahmen sollten im Sinne einer prärestaurativen Therapie neben funktionellen Verbesserungen insbesondere eine orthoaxiale Frontzahninklination erreichen, um ausreichend Platz zur morphologischen Rekonstruktion der abradierten Inzisiven zu schaffen.

Die Aligner-Therapie bietet gerade bei erwachsenen Patienten mit ausgeprägtem Bruxismusverhalten eine adäquate Alternative zur herkömmlichen Multibracketapparatur, da sie neben ästhetischen Aspekten gleichzeitig einen Schutz der Zahnhartsubstanz gewährleistet.

Wichtig bei der initialen Behandlungsplanung, hier mittels ClinCheck-Software/Align Technology, sind fundierte Kenntnisse des Fachzahnarztes* zur Umsetzung des virtuellen, biomechanischen Kraftmodells in das klinisch angestrebte Therapieziel.

Dabei spielen neben materialspezifischen Eigenschaften der Aligner zusätzlich auch individuelle, körpereigene Reaktionen eine Rolle, die das klinische Behandlungsergebnis beeinflussen können. So konnte bei der hier therapierten Patientin neben der Korrektur der Frontzahninklination auch die initial vorhandene Distalverzahnung ohne Verwendung zusätzlicher Mechaniken allein durch neuromuskuläre Adaptation infolge des vergrößerten sagittalen Freiraums spontan verbessert werden.

Die Rekonstruktion der abradierten Inzisiven erfolgte im Anschluss an die orthodontischen Maßnahmen zunächst provisorisch durch den Behandler mittels Kompositaufbauten, welche durch Veneers oder (Teil-)Kronen zur definitiven Langzeitrehabilitation ersetzt werden können.

Abstract

An interdisciplinary treatment concept using aligner therapy in an adolescent patient with a deep bite – asymmetrical Angle Class II division 2 malocclusion and severe tooth wear with bruxism is presented.

The orthodontic treatment goal should, in the sense of a pre-restaurative therapy, not only achieve functional improvements, but also in particular an orthoaxial inclination of the anterior teeth in order to create sufficient space for the morphological reconstruction of the abraded incisors.

Aligner therapy offers an adequate alternative to conventional multi-bracket appliances, especially for adult patients with pronounced bruxism, as it also offers protection of the tooth substance in addition to aesthetic aspects.

Important in the initial treatment planning, using ClinCheck software/Align Technology, is fundamental knowledge on the part of the orthodontist to implement the virtual, biomechanical force model into the clinically targeted treatment goal.

In addition to material-specific properties of the aligners, individual, body-specific reactions also play an important role, which can influence the clinical treatment outcome. In this case report the correction of the inclination of anterior incisors have created the sagittal space to spontaneously improve the initially existing distal bite relation without the use of additional mechanics by neuromuscular adaptation.

Following orthodontic treatment, the reconstruction of the abraded incisors was initially carried out provisionally by the orthodontist using composite abutments, which can be replaced by veneers or (partial) crowns for definitive long-term rehabilitation.



Publication History

Publication Date:
29 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany