Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2021; 53(01): 39-45
DOI: 10.1055/a-1254-5708
Übersichtsartikel

Oberkiefer-Lückenschluss mittels Mesialslider und digitalem Workflow

Space Closure in the Maxilla Using a Mesial Slider and Digital Workflow
Lynn Wilhelmy
1  Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf
,
Jan H. Willmann
2  Kieferorthopädische Fachpraxis Wilhelmy/Willmann, Duisburg
,
Maximilian Goldberg
1  Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf
,
Benedict Wilmes
1  Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf
,
Dieter Drescher
1  Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Düsseldorf, Düsseldorf
› Institutsangaben

Zusammenfassung

Die Compliance-unabhängige Seitenzahn-Mesialisierung mittels Mini-Implantaten ist bei korrekter Indikationsstellung eine sehr gute Alternative zur Versorgung uni- oder bilateraler Lücken im Oberkiefer. Der Mesialslider zeigt eine ausgezeichnete körperliche Bewegung der Molaren. Verankerungsverluste, wie z. B. eine Abweichung der Frontmitte bei asymmetrischem Lückenschluss oder eine Kippung der Frontzähne nach palatinal, können vermieden werden. Das Finishing nach Lückenschluss mit Mesialslider kann mit einer Multibandapparatur in signifikant verkürzter Zeit oder auch durch Alignerschienen erfolgen. Der vorliegende Patientenfall zeigt, dass der kieferorthopädische Lückenschluss anhand eines digitalen Workflows vom intraoralen Scan bis hin zur Fertigstellung des Gerätes erfolgreich durchgeführt werden kann.

Abstract

Compliance-independent posterior mesialization using mini implants is a very good alternative for the treatment of uni- or bilateral gaps in the maxilla if the indications are correct. The mesial slider shows excellent bodily movement of the molars. Anchorage loss, such as a deviation of the anterior midline in case of asymmetrical space closure or tilting of the anterior teeth towards the palatal can be avoided. Orthodontic finishing after space closure can be conducted in a significantly shorter treatment time using either fixed appliances or aligners. This article shows that orthodontic space closure can be successfully performed using a digital workflow from the intraoral scan to the completion of the appliance.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
29. März 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany