Neonatologie Scan 2021; 10(01): 24-25
DOI: 10.1055/a-1255-3917
Aktuell
Augen

Frühgeborenenretinopathie: Forscherteam stellt neuen Risikorechner vor

Ob ein Frühgeborenes eine Retinopathie entwickelt, hängt außer von seiner Reife und seinem Geburtsgewicht von einer Reihe weiterer Faktoren ab. Ein spanisches Forscherteam hat nun untersucht, inwiefern die Dauer der mechanischen Beatmung sowie die Größe des avaskulären temporalen Retinaareals das Risiko für eine behandlungsbedürftige Retinopathie beeinflussen und stellt ein entsprechendes Berechnungsmodell vor.

Fazit

Sowohl die Beatmungsdauer als auch die bei der ersten Augenuntersuchung objektivierte Ausdehnung des avaskulären Retinaareals, so das Fazit der Autorinnen und Autoren, beeinflussen das Risiko für eine behandlungsbedürftige Frühgeborenenretinopathie erheblich. Der vorgestellte Risikorechner identifiziert diejenigen Frühgeborenen, welche von engmaschigen Screeninguntersuchungen profitieren. Weitere Studien an größeren Patientenkollektiven müssen nun diese Ergebnisse bestätigen und validieren.



Publication History

Publication Date:
22 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany