Adipositas - Ursachen, Folgeerkrankungen, Therapie 2020; 14(04): 199-205
DOI: 10.1055/a-1260-4817
Originalarbeit

Adipositas-Chirurgie – eine sichere Option bei Risiko-Patienten mit irreversibler Organ-Dysfunktion

Bariatric surgery – a safe opportunity in risk patients with irreversible organ-dysfunction
Yusef Moulla
1  Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Leipzig, Deutschland
,
Undine Gabriele Lange*
1  Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Leipzig, Deutschland
,
Matthias Mehdorn
1  Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Leipzig, Deutschland
,
Matthias Blüher
2  Hemholtz-Institut für Metabolismus-, Adipositas- und Gefäßforschung (HI-MAG), Helmholtz Zentrum München an der Universität Leipzig und dem Universitätsklinikum Leipzig AöR, Deutschland
,
Florian van Bömmel
3  Klinik und Poliklinik für Hepatologie , Universitätsklinikum Leipzig, Deutschland
,
Uta-Carolin Pietsch
4  Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Universitätsklinikum Leipzig, Deutschland
,
Dorina Buchloh
1  Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Leipzig, Deutschland
,
Arne Dietrich
1  Klinik und Poliklinik für Viszeral-, Transplantations-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Universitätsklinikum Leipzig, Deutschland
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Einleitung Adipositas-Chirurgie ist weltweit etabliert und sicher durchführbar. Mit steigender Expertise werden auch zunehmend Risikopatienten operiert, die z.B. bei Organdysfunktion zu adipös für eine geplante Organtransplantation sind.

Patienten und Methoden In dem Zeitraum 1/13 bis 6/9 wurden 653 Patienten an unserem Zentrum adipositaschirurgisch versorgt. Die Daten wurden retrospektiv ausgewertet und es fanden sich unter den 653 Patienten 34 Patienten mit dialysepflichtiger Niereninsuffizienz, hochgradiger Herzinsuffizienz (linksventrikuläre Ejektionsfraktion < 30 %) oder Leberzirrhose (Child-Pugh-Stadium A und B). Das Minimum-Follow-up beträgt 12 Monate.

Ergebnisse Bei 5 der 34 Patienten (14,7 %) kam es zu einem komplizierten Verlauf. Folgende Komplikationen traten auf: 3x Wundheilungsstörung mit konservativer Therapie, 1x subkutane Nachblutung bei einem Patienten mit LVAD (konservative Therapie) und 1 Shunt-Verschluss, der operativ revidiert wurde.

Schlussfolgerung Adipositaschirurgische Eingriffe sind auch bei Risikopatienten mit geringer Morbidität und Mortalität durchführbar.

Abstract

Introduction Bariatric surgery is recognized worldwide as an effective, safe ad feasible treatment. With increasing expertise also high-risk patients with irreversible organ-dysfunction are operated to enable for example organ-transplantation.

Patients and Methods 653 bariatric patients were analysed retrospectively over a period of 6 years. 34 patients could be identified as high risk-patients with renal insufficiency requiring dialysis, liver cirrhosis (Child-Pugh-classification A or B) or severe heart failure (left ventricular function <30%). The minimum follow-up period was one year.

Results Five patients (14,7%) had a complicated postoperative course: in 3 patients occurred wound healing disorders (conservative treatment), one patient with cardiac support system suffered from a subcutaneous bleeding (conservative treatment) and one patient with postoperative dialysis shunt closure had to be operationally revised.

Conclusion Bariatric surgery is safe and feasible also in high-risk patients with irreversible organ-dysfunction with low morbidity and mortality.

* Co-Erstautoren




Publication History

Publication Date:
30 November 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany