Pneumologie 2020; 74(11): 742-749
DOI: 10.1055/a-1266-5207
Empfehlungen

Die neuen WHO-Empfehlungen für schnelle Diagnostik und Therapie resistenter Tuberkulose in Deutschland, Österreich und der Schweiz

The New WHO Guidelines for Rapid Diagnostics and Treatment of Drug-Resistant Tuberculosis Commented for Germany, Austria and Switzerland
R. Otto-Knapp
 1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
,
M. Knappik
 2  Klinik Penzing, Abteilung für Atemwegs- und Lungenkrankheiten, Wien
,
B. Häcker
 1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
,
K. Starzacher
 1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
,
T. Bauer
 1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
 3  Deutsche Gesellschaft für Pneumologie e. V. (DGP)
 4  Helios Klinikum Emil von Behring, Lungenklinik Heckeshorn, Berlin
,
C. Lange
 5  Medizinische Klinik und FG Klinische Infektiologie, Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum, Borstel
 6  Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (DZIF), Klinische Tuberkuloseforschung, Standort Borstel-Hamburg-Lübeck-Riems
 7  Respiratory Medicine & International Health, Universität zu Lübeck, Lübeck
 8  Exzellenzcluster Präzisionsmedizin bei chronischer Entzündung, Kiel
,
F. P. Maurer
 9  Nationales Referenzzentrum für Mykobakterien, Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum, Borstel
10  Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
,
T. Schaberg
 1  Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose e. V. (DZK), Berlin
,
G. Günther
11  Universitätsklinik für Pneumologie, Inselspital, Universitätsspital Bern, Universität Bern, Schweiz
12  Department of Medicine, Faculty of Health Sciences, University of Namibia, Windhoek, Namibia
› Author Affiliations

Zusammenfassung

Die erfreulicherweise zunehmende Evidenz hat in den letzten Jahren mehrfache Änderungen der internationalen Empfehlungen für die Diagnostik und Therapie der resistenten Tuberkulose notwendig gemacht. In diesem Jahr hat die WHO umfassende Empfehlungen veröffentlicht, die die Entwicklungen der letzten Jahre berücksichtigen. Die aktuelle deutsche Tuberkuloseleitlinie erschien im Jahr 2017 und weicht in einigen Bereichen von diesen Empfehlungen ab. Hier werden die Neuerungen der WHO-Empfehlungen von 2020 für schnelle Diagnostik und die Therapie resistenter Tuberkulose zusammengefasst und relevante Abweichungen für Deutschland, Österreich und die Schweiz kommentiert. Eine Neubewertung der Literatur findet derzeit im Rahmen der Aktualisierung der deutschsprachigen AWMF-2k-Leitlinie statt.

Abstract

The increasing evidence has made it necessary to change international recommendations for the diagnosis and treatment of resistant tuberculosis repeatedly in the recent years. This year, the WHO has published comprehensive recommendations that take into account these developments. The current German tuberculosis guideline was published in 2017 with differing recommendations in some areas. Here the new WHO recommendations of 2020 for rapid diagnosis and therapy of resistant tuberculosis are summarized and the relevant differences are commented for Germany, Austria and Switzerland. A complete re-evaluation of the literature is currently taking place by updating the German-language AWMF 2k guidelines.



Publication History

Publication Date:
17 November 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany