Handchirurgie Scan 2020; 09(04): 257
DOI: 10.1055/a-1289-2379
Aktuell
Fingergelenke

PIP-Gelenk-Rekonstruktion: Anatomische Unterschiede von Hamatum und Mittelphalanx

Ausgedehnte Verletzungen des proximalen Interphalangealgelenkes (PIP-Gelenkes), die mehr als 30–50 % der Basis der Mittelphalanx betreffen, gelten im Allgemeinen als instabil, sodass eine chirurgische Versorgung indiziert ist. Verschiedene Techniken sind beschrieben, die erneute Dislokationen des Mittelgliedes nach dorsal verhindern sollen.

Fazit

Demnach unterscheiden sich die Gelenkoberflächen von distalem Os hamatum und Mittelphalanxbasis erheblich in ihrer Anatomie, fassen die Autoren zusammen. Diese Daten könnten teilweise erklären, warum es nach Rekonstruktion des Fingermittelgelenkes durch eine Hemihamatum-Plastik gehäuft zu Arthrosen kommen könnte. Möglicherweise helfen ihre Untersuchungen zukünftig bei der Entnahme des Transplantats und dem Einpassen in das PIP-Gelenk.



Publication History

Publication Date:
02 December 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany