Handchirurgie Scan 2020; 09(04): 246-247
DOI: 10.1055/a-1290-3605
Aktuell
Handgelenk und Handwurzel

Lunatumnekrose: Arthrodese von Skaphoid und Kapitatum ohne Lunatumexzision

In fortgeschrittenen Stadien einer aseptischen Lunatumnekrose (Stadien IIIA und IIIB nach Lichtman) ist das Verhindern eines totalen karpalen Kollapses mit der darauf folgenden Arthrose vorrangiges Behandlungsziel. Soll eine Restbeweglichkeit im Handgelenk erhalten bleiben, stehen an chirurgischen Behandlungsoptionen vor allem eine Proximal Row Carpectomy oder eine Teilarthrodese zur Verfügung.

Fazit

Die Skaphoid-Kapitatum-Arthrodese ohne Lunatumexzision stellt eine gute Alternative bei fortgeschrittener aseptischer Lunatumnekrose dar, so die Autoren. Die Ergebnisse scheinen dabei den in der Literatur nach STT-Arthrodese berichteten vergleichbar. Allerdings raten die Autoren zukünftig von einer Stapler-Fixierung ab, da diese nicht zuverlässig zur Fusion führt. Die Proximal Row Carpectomy bleibt weiterhin eine Option, wobei optimalerweise präoperativ die Gelenkverhältnisse arthroskopisch geklärt werden sollten.



Publication History

Publication Date:
02 December 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany