Handchirurgie Scan 2020; 09(04): 248-249
DOI: 10.1055/a-1290-3638
Aktuell
DRUG

Häufige Komplikationen nach Implantation der teilgekoppelten Aptis-DRUG-Prothese

Die Endoprothetik des distalen Radioulnargelenks (DRUG) unter Verwendung einer teilgekoppelten (semiconstrained) Prothese führt nach der Literatur zu guten Ergebnissen. Handchirurgen des Universitätskrankenhauses in Zürich untersuchten die subjektiven, klinischen und radiologischen Ergebnisse mit einem besonderen Schwerpunkt auf Komplikationen bei neun Patienten mit einer mittleren Nachbeobachtungszeit von 6 Jahren.

Fazit

Die Analyse ist durch eine geringe Patientenanzahl limitiert, weist jedoch eine relevante Komplikationshäufigkeit nach. Die Studiengruppe schlussfolgert, dass eine präzise Operationstechnik erforderlich ist, um Komplikationen und Implantatversagen zu vermeiden.



Publication History

Publication Date:
02 December 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany