Z Gastroenterol 2020; 58(11): 1139
DOI: 10.1055/a-1291-8845
Mitteilungen der DGVS

DGVS Digital: Neurogastroenterologie und Motilität

Etwa die Hälfte der Patienten, die einen Gastroenterologen aufsuchen, leidet an einer funktionellen gastrointestinalen Erkrankung. Bei einem erheblichen zusätzlichen Anteil der Patienten beruhen die Beschwerden auf einer gastrointestinalen Motilitätsstörung im engeren Sinn, beispielsweise einer Achalasie oder einer Gastroparese. Trotz ihrer offensichtlichen Relevanz für den Alltag jedes Gastroenterologen werden funktionelle gastrointestinale Erkrankungen und Motilitätsstörungen in der Fort- und Weiterbildung häufig vernachlässigt.



Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
16. November 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany