B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport 2020; 36(06): 249-256
DOI: 10.1055/a-1292-6597
Wissenschaft

Herausforderungen für die Kompetenzorientierung im Gesundheitssport

Bericht von Aktivitäten des Netzwerks Bewegungsbezogene GesundheitskompetenzChallenges for Competence-Oriented Health-Enhancing Physical ActivityA Report on Activities of the Physical Activity-related Health Competence Network
Johannes Carl
1  Department für Sportwissenschaft und Sport, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
,
im Namen des Netzwerks Bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz› Author Affiliations

Zusammenfassung

Weltweit ist körperliche Inaktivität weit verbreitet. Das diesbezügliche Ziel der Weltgesundheitsorganisation ist eine deutliche Reduktion, wofür Maßnahmen zur Verbesserung von umwelt- und systembezogenen Bedingungen ebenso benötigt werden, wie eine Stärkung des individuellen Verhaltenspotenzials. Die gesundheitsbezogene Bewegungsförderung hat sich in den vergangenen Jahren einer zunehmenden Kompetenzorientierung angenommen, welche sich zum Beispiel in dem Bezug zu bewegungsbezogener Gesundheitskompetenz (BGK) ausdrückt. Dieses Modell nimmt an, dass das Vorliegen von Bewegungs-, Steuerungs- und Selbstregulationskompetenz eine Voraussetzung für die Aufrechterhaltung eines körperlich aktiven Lebensstils darstellt. Diese Arbeit berichtet zunächst von der Gründung eines Netzwerks mit Akteurinnen und Akteuren aus dem deutschsprachigen Raum, die sich gegenwärtig mit dem BGK-Modell oder dem verwandten Physical-Literacy-Ansatz befassen. Im Anschluss rücken zwei Auftaktveranstaltungen in den Vordergrund, bei welchen zukünftige Herausforderungen für den kompetenzorientierten Gesundheitssport in Forschung und Praxis identifiziert wurden. Dabei wurden für die Zukunft drei wichtige Themenfelder identifiziert: „Herausforderungen auf begrifflich-konzeptioneller Ebene“, „Herausforderungen auf dem Gebiet von Messverfahren“ und „Interventionelle und vermittlungsbezogene Aspekte“.

Summary

Physical inactivity is a widespread phenomenon worldwide. In this regards, the World Health Organization's objective is a significant reduction, for which measures to improve environmental and system-related conditions are just as necessary as the enhancement of the individual behavior potential. In recent years, the promotion of health-related physical activity has gained an increasing competence orientation, which, for example, led to the physical activity-related health competence (PAHCO) model. This model assumes that movement competence, control competence, and self-regulation competence are important prerequisites for the maintainance of a physically active lifestyle. This paper first reports on the establishment of a network with actors from German-speaking countries who are currently working with the PAHCO model or the related physical literacy approach. The subsequent focus turns to two kick-off events where future challenges were identified for competence-oriented health-enhancing physical activity in research and practice. Three important topics were identified for the future: „Challenges at the conceptual level“, „Challenges in the area of measurement methods“ and „Aspects of intervention and mediation“.



Publication History

Received: 04 March 2020

Accepted: 23 September 2020

Publication Date:
02 December 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany