Psychiatr Prax 2021; 48(04): 201-207
DOI: 10.1055/a-1294-0950
Originalarbeit

Interaktive Gesundheitskompetenz, soziodemografische Faktoren und der Zeitraum bis zur Inanspruchnahme psychotherapeutischer oder medikamentöser Behandlung – gibt es Hinweise auf soziale Ungleichheiten in der Therapie der Sozialen Angststörung?

Interactive Health Literacy, Sociodemographic Characteristics and the Uptake of Psychotherapeutic or Pharmacological Interventions – are there Social Inequalities in the Treatment of Social Anxiety Disorder?
Nicole Ernstmann
1  Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung (CHSR), Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn
,
Christian Heuser
1  Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung (CHSR), Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn
,
Sarah Halbach
1  Forschungsstelle für Gesundheitskommunikation und Versorgungsforschung (CHSR), Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn
2  Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA), Köln
,
Ingo Wegener
3  Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn
,
Stefanie Rambau
3  Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn
,
Andreas J. Forstner
4  Zentrum für Humangenetik, Universität Marburg
5  Institut für Humangenetik, Universitätsklinikum Bonn
,
Johannes Schumacher
4  Zentrum für Humangenetik, Universität Marburg
5  Institut für Humangenetik, Universitätsklinikum Bonn
,
Martin Mücke
6  Zentrum für Seltene Erkrankungen Bonn (ZSEB), Universitätsklinikum Bonn
,
Franziska Geiser
3  Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn
,
Rupert Conrad
3  Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Universitätsklinikum Bonn
› Author Affiliations
Das Projekt Social Phobia Research wird seit 2019 von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung gefördert.

Zusammenfassung

Ziel Ziel ist die Untersuchung des Zusammenhangs zwischen soziodemografischen Merkmalen sowie der interaktiven Gesundheitskompetenz und dem Zeitraum zwischen der Behandlungsentscheidung und der Inanspruchnahme einer Therapie der Sozialen Angststörung.

Methodik Hierzu wurde eine Online-Befragung von N = 311 Personen mit Sozialer Angststörung durchgeführt (Responserate 54,1 %). Neben deskriptiven statistischen Verfahren wurde eine logistische Regressionsanalyse durchgeführt.

Ergebnisse Die Befragten sind durchschnittlich 46 Jahre alt (20–81), 59 % sind Frauen. Höheres Alter (OR 2,579), nicht in Partnerschaft lebend (OR 1,963), Angst vor persönlichen Kontakten (OR 5,716) und geringe (OR 3,585) bzw. mäßige (OR 3,144) interaktive Gesundheitskompetenz sind signifikant mit der Wartezeit auf eine Behandlung assoziiert.

Schlussfolgerung Die Ergebnisse können als Hinweise auf soziale Ungleichheiten in Bezug auf die Inanspruchnahme einer Therapie bei Personen mit sozialer Angststörung gedeutet werden.

Abstract

Aim The aim is to investigate the association between sociodemographic characteristics and the interactive health literacy and the time to treatment of social anxiety disorder.

Methods An online survey of N = 311 patients was carried out (response rate 54.1 %). Descriptive statistical analysis and a logistic regression analysis were carried out.

Results The respondents are on average 46 years old (20–81), 59 % are women. Older age (OR 2,579), not living in partnership (OR 1,963), fear of personal contact (OR 5,716) and low (OR 3,585) or moderate (OR 3,144) interactive health literacy were significantly associated with the time to treatment.

Conclusion The data suggest that social inequalities exist regarding the use of psychotherapeutic or pharmacological interventions in people with social anxiety disorder.



Publication History

Publication Date:
24 November 2020 (online)

© 2020. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany