retten! 2021; 10(01): 1
DOI: 10.1055/a-1312-0075
Editorial

Vor die Therapie haben die Götter die Diagnose gestellt

Dieser Ausspruch wird Prof. Dr. Franz Volhard (1872–1950), einem deutschen Internisten, zugeschrieben. Der Gedanke, dass vor einer Therapie eine Diagnose auf der Grundlage einer umfassenden Krankenbeobachtung stehen muss, ist allerdings viel älter und wird schon im antiken Griechenland von Hippokrates postuliert. Dieser wies der körperlichen Untersuchung und der Anamnese eine herausragende Bedeutung zu. In dieser Ausgabe von retten! beschäftigen wir uns in den beiden Titelthemen-Beiträgen mit der Beurteilung von Atmung und der Interpretation des EKG.



Publication History

Publication Date:
17 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany