Journal Club AINS 2021; 10(01): 18-20
DOI: 10.1055/a-1319-0356
Journal Club

Chloroprocain-Block beim Kaiserschnitt in der Wirksamkeit unterlegen?

Etwa 71 % der schwangeren Frauen in den Vereinigten Staaten werden heutzutage mittels epiduraler oder einer anderen Form der neuroaxialen Analgesie während der Wehen behandelt. Zur intrapartalen Anästhesie für den Kaiserschnitt wird normalerweise ein höherpotentes Lokalanästhetikum durch den epiduralen Katheter verabreicht. Diese Form der Anästhesie wird als epidurale Extensionsanästhesie bezeichnet und vermeidet eine Spinal- oder Allgemeinanästhesie.

Fazit

Die Autoren konnten mit ihren Daten keine ausreichende Evidenz finden, um für die Epiduralanästhesie mit Chloroprocain allein die Nichtunterlegenheit zur Vergleichsgruppe beim Wechsel von der reinen Wehen-Epiduralanästhesie auf die intraoperative Anästhesie für den Kaiserschnitt zu belegen. Beide Regime zeigten einen raschen Wirkeintritt bei der Erweiterung der Niedrigdosis-Blockade auf die chirurgische Anästhesie beim elektiven Kaiserschnitt, jedoch, so folgern die Autoren, sind weitere Studie notwendig, um die Nichtunterlegenheit genauer zu untersuchen.



Publication History

Publication Date:
11 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany