Journal Club AINS 2021; 10(01): 24-26
DOI: 10.1055/a-1319-0441
Journal Club

COVID-19: ECMO bei schwerem ARDS

Ein akutes Atemnotsyndrom (ARDS) geht nach aktuellen Beobachtungen bei Covid-19-Patienten mit einem hohen Risiko für Hypoxämie und Tod einher. Da das Verfahren der extrakorporalen Membranoxygenierung (ECMO) bei ARDS-Patienten mit Lungenversagen teilweise die Prognose verbessern konnte, haben Schmidt und Kollegen nun klinischen Charakteristika und Behandlungsergebnisse von Covid-19-Patienten mit ARDS und ECMO-Therapie zusammengetragen.

Fazit

In dieser retrospektiven Kohortenstudie mit über 80 erwachsenen Covid-19-Patienten mit akutem Lungenversagen und ECMO-Therapie fiel die Schätzung des 60-Tage-Überlebens ähnlich aus wie in entsprechenden Studien mit ARDS-Patienten ohne Covid-19 aus den vergangenen 2 Publikationsjahren. Die Autorinnen/Autoren sprechen daher die Empfehlung aus, im Falle einer erneuten Infektionswelle den Einsatz der ECMO-Therapie bei akutem Lungenversagen fallabhängig in Erwägung zu ziehen.



Publication History

Publication Date:
11 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany