Journal Club AINS 2021; 10(01): 41-43
DOI: 10.1055/a-1319-0656
Journal Club

Palliative Sedierung mit Propofol ist geeignete Alternative zu Midazolam

Palliative Sedierung ist eine Therapieoption, wenn Dyspnoe, Schmerzen, Delir oder andere Symptome in der Endphase einer zum Tode führenden Erkrankung anders nicht beherrschbar sind. Diese Studie untersucht retrospektiv, ob sich Propofol als gut steuerbares Narkosemittel individuell titriert zur palliativen Sedierung eignet und ob nach ärztlicher Realisierung der Nöte der Patienten zeitgerecht gehandelt wird.

Fazit

Propofol kann als ein Baustein zur palliativen Sedierung verwendet werden, mit dem Medikament vertrautes pflegerisches und ärztliches Personal, das eine Dosistitration durchführen kann, muss vorhanden sein. Die Dokumentation in den Patientenakten lässt darauf schließen, dass die Patientennöte ärztlicherseits realisiert werden, aber deren Therapie verzögert erfolgt – möglicherweise aus Angst nicht leitliniengerecht zu handeln, oder aus Unwissenheit.



Publication History

Publication Date:
11 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany