Rofo
DOI: 10.1055/a-1339-2002
The Interesting Case

Akuter Thoraxschmerz bei einem jungen Patienten mit einem türkischen Krummschwert auf dem Röntgenbild

Jitka Drgacova
Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Klinikum Bayreuth GmbH, Bayreuth, Germany
,
Thorsten Klink
Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Klinikum Bayreuth GmbH, Bayreuth, Germany
› Author Affiliations

Einleitung

Das Scimitar-Syndrom ist bei einer Prävalenz von 2:100 000 unter Lebendgeborenen (Lindinger G et al. Klin Padiatr 2010) eine sehr seltene Variante einer partiellen Lungenvenenfehlmündung (PAPVC). Dabei besteht eine Verbindung der rechten Lungenvenen zur Vena cava inferior (VCI) oberhalb der Lebervenen, was in einem Links-rechts-Shunt resultiert. Es handelt sich um eine kongenitale Fehlbildung mit variabler klinischer Manifestation im Kindes- und Erwachsenenalter, abhängig von eventuellen Begleitanomalien. Die Diagnose stützt sich auf das klinische Bild und die Befunde der Echokardiografie, Angiografie, CT (siehe [Video 1]) und MRT.



Publication History

Publication Date:
03 February 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany