Rofo
DOI: 10.1055/a-1352-5432
The Interesting Case

Tendinosis calcarea der Gluteus-maximus-Sehne – eine seltene Lokalisation der Kalziumapatit-Krankheit

Fabian Ganss
Praxis für Radiologie, DIE RADIOLOGEN Regensburg-Regenstauf, Regensburg, Germany
› Author Affiliations

Einleitung

Die Tendinosis calcarea entsteht durch die Einlagerung von Kalziumkarbonatapatitkristallen in Sehnen sowie in periartikuläres Bindegewebe und tritt bevorzugt zwischen dem 30. und 60. Lebensjahr auf, wobei Frauen etwas häufiger betroffen sind als Männer [Siegal DS et al. Can Assoc Radiol J 2009; 60: 263–272; Oliva F et al. BMC Medicine 2012; 10: 95]. Am häufigsten ist das Schultergelenk betroffen, gefolgt von der Hüfte und der Wirbelsäule. Die abgelagerten Kalziumkarbonatapatitkristalle können schmerzhafte umgebende sekundäre Entzündungsreaktionen hervorrufen [Beckmann NM. Radiol Res Pract 2016; 2016: 4801 474].



Publication History

Publication Date:
26 March 2021 (online)

© 2021. Thieme. All rights reserved.

Georg Thieme Verlag KG
Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany